Erinnerungen aus Stein – einen Ort für die Trauer gestalten

Trauer ist zumeist ein langwieriger Prozess, dem genügend Zeit eingeräumt werden sollte. Aus diesem Grund haben wir uns gegen das pietätlose Versenden von „Infopost“ etwa 6 Wochen nach einem Todesfall entschlossen.
Wir möchten den Trauernden genügend Zeit einräumen, bis sie sich selbst dazu in der Lage sehen, einen Grabstein für die oder den Verstorbenen in Auftrag zu geben.

Es ist uns eine große Herzensangelegenheit Sie in den Entstehungsprozess Ihres Grabmals miteinzubeziehen, mit all Ihren Wünschen, Anregungen und Ideen.

Wir würden uns freuen, Ihnen als zuverlässiger Partner beistehen zu können um ihren Grabstein in Neusäß, dem umliegenden Landkeis oder auch in Augsburg planen und errichten zu können.

weiterlesen

Wir verarbeiten Einzelgrabsteine, Doppelgrabsteine und Urnengrabsteine, vorzugsweise aus Naturstein aus dem deutschen oder europäischen Raum.
Sollten Sie Ergänzungen wie etwa eine Einfassung oder eine Abdeckplatte benötigen beraten wir Sie gerne.
Selbstverständlich erstellen wir nicht nur Grabmale in Neusäß sondern auch im umliegenden Landkreis, sowie in der Stadt Augsburg.

Diverse Steine und Platten:

utz neuDSC_0163xSAMSUNG DIGITAL CAMERASAMSUNG DIGITAL CAMERA

DSC_0430xKuhn FreyFrey 2Bild0142

ausstellungDSC00034bdsc00010bDSC00031b

 

Fötengrab auf dem Friedhof Westheim: ein besonderer Grabstein  in Neusäß

DSC00063bDSC00062 (2)bDSC00105b

Mehr dazu auf der Homepage der Stadt Neusäß oder online bei myHeimat

Was ist das für ein Denkmal?

„Einen Platz für Sternenkinder schaffen” lautet das Motto dieses Grabdenkmals.
Unter „Sternenkinder“ findet man in Literatur und Internet eine Beschreibung jener Kinder , die tot oder nicht lebensfähig geboren werden.


Die Säulen
Der Kreis vertritt hier eine starke Symbolik, da sowohl die Säulen als auch das umliegende Pflaster kreisförmig angeordnet sind. Zum einen vermittelt der Kreis Ruhe, zum anderen aber auch Zusammengehörigkeit bzw. Gemeinschaft, obgleich mit dem toten Kind oder den anderen Eltern, die das selbe Schicksal teilen.
Schaut man von oben auf die Säulen, bilden diese ein Kreuz.

Der Engel
Der Engel, welcher auf der höchsten Säule sitzt, kann sowohl einen religiösen als auch symbolhaften Bezug herstellen, da „Sternenkinder“ in der Literatur auch als „kleine Engel“ bezeichnet werden.

Die Sterne
Neben dem Engel sind auch die Bronzesterne in verschiedenen Größen ein wichtiges Element des Grabdenkmals. Die Eltern haben die Möglichkeit, einen Stern kostengünstig mit Namen und Datum zu versehen und an der von ihnen gewünschten Stelle platzieren zu lassen. Der zu zahlende Betrag ist der Selbstkostenpreis, die Montage ist kostenlos.

Material
Es handelt sich hierbei um blau-grauen Tittlinger Granit aus dem Bayerischen Wald, der sich durch seine Beständigkeit, Robustheit und Pflegeleichtigkeit auszeichnet.
Ein weitere Aspekt bei der Materialwahl war, dem Kriterium „Keine Grabsteine aus Kinderarbeit/ ausbeuterischer Arbeit“ gerecht zu werden. Dieses Kriterium ist am leichtesten zu erfüllen, wenn man sich für Naturstein aus Deutschland oder Europa entscheidet.
Alle Oberflächen wurden zudem handwerklich bearbeitet.